Fotografieren.li

Kirchen

Fotografieren in Kirchen

In Kirchen und anderen schlecht ausgeleuchteten Gebäuden gute Fotoaufnahmen machen

Innerhalb von Gebäuden kommt auch mit Objektiven kleinster Brennweite chronisch zuwenig aufs Bild. Eine Linse mit 18mm oder gerne noch weniger lohnt sich für diese Zwecke.

Da Weitwinkel generell eine große Tiefenschärfe haben, können Sie häufig mit offener Blende arbeiten. Dabei lässt sich vielleicht auf ein Stativ verzichten. In einer Kirche können Sie die Kamera gegen eine Säule oder eine Wand pressen. So sind mehrere Sekunden Belichtungszeit ohne Verwackeln möglich.

Beachten Sie Ihren Standort: meistens wirken Räume besser, wenn Symmetrien auch symmetrisch abgebildet werden.

Große Innenräume sind für fotografische Zwecke manchmal schlecht ausgeleuchtet. Weite Bereiche bekommen von den Fenstern her zuwenig Licht. Die Hell-Dunkel-Kontraste werden dabei enorm. Bei der Aufnahme werden entweder die Fensterpartien überbelichtet oder die schlecht ausgeleuchteten Raumpartien zu dunkel wiedergegeben. Man braucht zusätzliche Lichtquellen, um den Kontrast zu reduzieren.

Was sich aufdrängt, ist das System des »Wanderblitzes«. Dazu stellen Sie die Kamera auf ein Stativ und gehen bei geöffnetem Verschluss durch den Raum und "füllen" die dunklen Partien mit Licht. Blitzen Sie mehrmals an die gleiche Stelle, erscheint diese im Bild heller. So können Sie bestimmte Gegenstände oder Raumteile hervorheben. Achten sie darauf, dass die Lichtquelle nie auf die Kamera gerichtet wird. Bewegen Sie sich ständig und tragen Sie dunkle Kleider, damit Sie nicht auch auf dem Bild erscheinen.

In kleineren Räumen können Sie dasselbe auch mit einem batteriegespeisten Handscheinwerfer oder einer starken Taschenlampe machen. Die Blendeneinstellung richtet sich dabei nach der Stärke der Lampe, der Distanz derselben zum Motiv, der Zeit, in der Sie das Motiv beleuchten, und der Filmempfindlichkeit. Es lassen sich keine fertigen Rezepte angeben.

St.Pauls Kathedrale London Notre Dame Paris

Geburtskirche Jesu Christi Jerusalem

Beide: A1, 28mm, Blende 2.8, ca. 1/4s, Interchrome100 und MChrome (Fuji) 100 (unten).

St. Pauls Kathedrale in London (oben) und Geburtskirche Jesu Christi in Jerusalem.

Die Fenster im oberen Bild wurden bei der langen Verschlusszeit stark überbelichtet.