Fotografieren.li

Feuerwerk

Feuerwerk richtig fotografieren

Es darf gefeuert werden

Nehmen Sie einen Film mittlerer Empfindlichkeit und machen Sie mit einer mittleren Blende (um die 5.6) Aufnahmen mit verschiedenen Verschlusszeiten. Einstellungen von wenigen Sekunden ergeben meistens die beste Wirkung. Ein hochempfindlicher Film oder ein lichtstarkes Objektiv bringt Ihnen nur dann Vorteile, wenn Sie ohne Stativ auskommen müssen und entsprechend kurze Verschlusszeiten einhalten sollten.

Nehmen Sie ein Weitwinkelobjektiv, wenn Sie nahe am Feuerwerk stehen. Ansonsten greifen Sie zum Tele, so dass neben dem Feuerwerk nicht zuviel Raum verbleibt. Außer er ist die Abbildung wert.

Öffnen Sie auf Stellung "B" den Verschluss, wenn Sie die Raketen aufsteigen sehen. Belichten Sie solange, bis eine oder mehrere Raketen am Himmel aufgeglüht sind.

Wollen Sie die Umgebung, z.B. die Kulisse einer Stadt, richtig ausgeleuchtet haben, müssen Sie diese häufig vor oder nach dem Feuerwerk zusätzlich belichten. Die Verschlusszeit während des Feuerwerks ist für eine ausreichende Belichtung des Umfeldes meistens zu kurz.

Ermitteln Sie die nötige Verschlusszeit für die Aufnahme der Umgebung vor dem Feuerwerk. Ist Ihre Kamera für Doppelbelichtungen eingerichtet, können Sie die Umgebung vor dem Feuerwerk vorbelichten. Reduzieren Sie die Belichtung um die Verschlusszeit, die Sie in etwa für das Feuerwerk benötigen. Lässt Ihre Kamera keine Doppelbelichtungen zu, können Sie die Umgebung auf Stellung "B" vorbelichten und bis zum Feuerwerk den Objektivdeckel aufsetzen. Dazu sollten Sie wissen, wann die Raketen ungefähr steigen werden. Müssen Sie zu lange warten, geht den Batterien die Puste aus.

Feuerwerk_Greifensee

Feuerwerk_Grifi

A1, 28mm, Blende 2.8, 1/4s, Ektachrome100 Elite.

Beide Aufnahmen entstanden ohne Stativ aus bloßer Hand. Wie Sie oben sehen, kann bereits ein "professionelles" Feuer mit Recht als "Feuerwerk" bezeichnet werden. Es ergibt ein faszinierendes Bildmotiv.

Feuerwerk

Feuerwerk_Sternfilter

A1, 50mm, Blende 5.6, 2-3s, Fujichrome RD100.

Haben Sie mal keinen guten Standort gefunden, lassen sich auch mit dem Normal- oder Teleobjektiv schöne Aufnahmen machen. Der Weichzeichnereffekt im unteren Bild wurde mit einem Sternfilter erzielt.