Fotografieren.li

Leuchten

Leuchten, Lampen und andere Lichtquellen in der Fotografie

Lampen

Da wir selten viel Gepäck oder gar ein Stromaggregat mitschleppen können, sind Studiolampen nicht unser Thema. Meist reicht eine starke Taschenlampe, um Motive mit künstlichem Licht aufzuhellen. Häufig werden wir aber das Licht von Strassenlampen, Wegbeleuchtungen und Fahrzeugen in unser Bild miteinbeziehen.

Stört Sie der Kunstlichtstich der Lampe, verwenden Sie Konversionsfilter. Mit einer Lampe und beliebigen Farbfiltern können Sie Ihr Motiv auch »einfärben«. Sie malen es quasi mit Licht an.

Mit Taschenlampen lassen sich auch Zeichnungen oder Texte auf den Film bringen. Dafür stellen Sie sich bei geöffnetem Verschluss vor die Kamera und zeichnen in die Luft, die Lampe gegen die Kamera gerichtet. Oder Sie malen ihre Kunstwerke auf eine Mauer. Ihre Lichtmuster sind dort zwar vergänglich, auf dem Film aber werden sie verewigt.

Kerzen

Kerzenlicht ist im Freien wegen seiner geringen Leuchtkraft und der extremen Kontraste schwer als Beleuchtung einzusetzen. Haben Sie nicht gerade Dutzende von Kerzen zur Verfügung, müssen Sie sich auf kleine Motiv beschränken und das Objekt nahe an das schwache Licht heranbringen.

Probieren Sie einmal Porträts bei Kerzenlicht! Die Farbe des Lichtes ist schmeichelnd warm. Die Farbtemperatur liegt bei etwa 1600K, also weit unter der von Glühlampen. Aber das Modell muss schon 1 bis 2s ohne Blinzeln auskommen. Machen Sie eine Selektivmessung auf das Motiv.

Andere Lichtquellen

Die eigentlich für den Weihnachtsbaum gedachten funkensprühenden »Wunderkerzen« eignen sich neben diversen Lichteffekten auch für äußerst effektvolle Lichtspuren.

Baum mit Lampe. Schwarzweiss bei Nacht

Minolta X700, 80mm, Blende 8.0, ca. 1 min., Ilford FP 4 Plus. Foto: Manuela Morell, Zürich

Kunstlicht und die damit verbundene Lichtrichtung kann sich auch bei Schwarzweißaufnahmen gut machen. Es erlaubt interessante Lichtführungen. Und um Farbverschiebungen brauchen Sie sich keine Gedanken zu machen.

Sierra Nevada

Sierra Nevada

A1, 35mm, Blende 2.8, ca. 15s, MChrome (Fuji) 100.

Unverhoffter Schneefall in der Mojave Wüste. Die Kamera ist mit einem Taschenstativ an der geöffneten Wagentür festgeklemmt, der Vordergrund durch Autoscheinwerfern aufgehellt.

Portrait bei Kerzenlicht, Available Light

AE1, 50mm, Blende 1.8, 1/2s, Fujichrome RD100.

Porträt bei Kerzenlicht. Das Modell blickt in die Kerze in seiner Hand. Die sich daraus ergebende Lichtrichtung von unten hat sonst etwas Befremdendes, fast Dämonisches an sich. Durch die warme Lichtfarbe und die gebeugte Kopfhaltung wird dieser Effekt aber abgeschwächt.

Ritter Wunderkerze Langzeitbelichtung

A1, 135mm, Blende 22, 40s, Agfachrome CTx 100.

Heißes Licht für kühle Naturen. Bei dieser Aufnahme diente eine Wunderkerze als sprühende Lichtquelle. Sie wurde während der Belichtungszeit so hinter der Figur durchgeführt, dass die helle Lichtspur des Leuchtkörpers möglichst nicht sichtbar wird.
Die Belichtung wurde vor dem Anzünden der Wunderkerze mit Spotmessung bestimmt.