Fotografieren.liFragen & Antworten

Fotografieren.li - Fragen & Antworten

Tom: Servus Daniel. Kurze Frage: Stellst du auch Fotos von anderen aus?

Ja natürlich, sofern sie zum Thema passen. Ich mache einen Copyright-Verweis auf das Bild mit dem Namen des Fotografen, und leite Anfragen zum Foto gerne weiter.

Xaver: Hi, würde Dir gerne ein paar Ergänzungen zum Thema Lochkamera schicken. Bist Du interessiert?

Und ob. Her mit dem Text. Der Text wird unter Deinem Namen in die Seite eingefügt, E-Mail-Verweis kann ich machen.

Hallo Daniel Schmid, ich habe mir heute eine grosse Dosis Rat und Tat von der obigen Seite heruntergeladen. Leider ist es mir bis jetzt nicht gelungen, einigermaßen brauchbare Nachtaufnahmen mit bewegten Objekten zu machen. In einem Fotokurs hat man uns einfach gesagt, dass muss man ausprobieren. Aber wenn man keine Ahnung hat, welche Einstellungen zu einem Bestmöglichem Resultat führen, geht einem bei einer besonders guten Lichtsituation das Beste verloren. Auch wenn die Aufnahmen analog gemacht wurden, sind die Einstellungen der Blende und der Verschlusszeit wirklich sehr hilfreich!! Vielen Dank.
Ich fotografiere mit einer Panasonic Lumix FZ50 und habe auch die Konverter dazu. Allerdings habe ich das Gefühl, der Telekonverter bringt es nicht unbedingt. Aber vielleicht mache ich da auch was falsch.
Für Links mit anderen Tips für Fotografie wurde ich mich sehr freuen.
Viele Grüsse aus Wedel - Jule

Hallo Jule,
danke für das Feedback.
Leider ist es auch im Bereich der Langzeitfotografie so, dass Vieles nur mit "Try and Error" zu machen ist, daher wollte ich mit den eigenen (auch nicht immer erfolgreichen) Erfahrungen etwas zu dem Thema beitragen.
Meine Website ist noch neu, ich möchte sie in der Tat ergänzen, und eben auch mit nützlichen Links zum Thema ausstatten. Meiner Meinung nach sind aber mit entsprechenden Google-Searches einige gute Seiten auffindbar.
Die Konverter von Panasonic sind 0,7x bezw. 1,7x Konverter. D.h. sie ermöglichen keine Verdoppelung resp. Halbierung der Brennweite. Allerdings müssten sie bei der Einschränkung dafür eine bessere optische Qualität bieten als z.B. ein 2x-Konverter.
Der Verlust von Blendenwerten ist aber auch bei diesen Konvertern gegeben. Wenn man Konverter mit lichtschwachen Objektiven (die meisten Zomms!) verwendet, ist ein Fotografieren bei schlechten Lichtverhältnissen aus freier Hand manchmal nicht mehr möglich.
Grüße aus - zur Zeit - Hamburg-Wandsbek
Daniel

Dirk: zum Thema Stadt bei Nacht in S/W:
Hallo bin ganz gefesselt von der seite, schade dass es das buch nicht mehr gibt. Welche S/W film ist bei einer Langzeitbelichtung zu empfehlen, Danke, Gruß

Hallo Dirk,
sehr schöne Bilder gibt es mit dem Ilford Pan F Plus Schwarzweißfilm mit 50 ASA. Er ist sehr feinkörnig und hat ein hohes Auflösungsvermögen.
Viel Erfolg
Daniel

Yasmin Kirchsteiger: zum Thema Lichtspuren
Hallo erstmal! ich bin eine schülerin der htl für grafik und design und hätte eine riesen bitte an sie. mom machen wir in entwurf ein projekt-wir müssen ein auto vermarkten.
Bei meinem entwurf möchte ich dieses auto mit licht zeichnen und den schriftzug cube darüber! jedoch weiß ich nicht genau wie das funktioniert (das ganze möchte ich mit einer spiegelreflexkamera aufnemen(fuji), habe mir schon eine led-taschenlampe besorgt.das ganze würde ich in der nacht aufnehmen drinnen bzw draußen).
meine fragen:
kameraeintellungen(wie zb belichtung)?
wie schnell muss ich mich ca bewegen?
wie funktioniert das ganz genau?-besteht so ein fertiges lichts.bild aus mehreren bildern (zusammengefügt)werden sie später noch im zb photoshop bearbeitet?wenn ja wie und was?

Hallo nach Austria
Gut wäre noch zu wissen, ob es sich um eine Digital- oder Analog-Kamera handelt, und wie der Hintergrund des Bildes beschaffen ist (wie hell).
Ich versuche mal, das allgemein zu beantworten:

  • Kamera-Einstellung: Die Kamera muss eine beliebig lange Belichtungszeit zulassen (Stellung B). So kann ich mit einer Belichtung mehrere Lichtspuren auf ein Bild bringen. Ohne Zeitstress, und ohne die Gefahr, dass sich die Kamera beim mehrmaligem Auslösen verschiebt und der Hintergrund dadurch unscharf abgebildet wird.
    - Die Einstellung der Blende richtet sich in erster Linie nach der Helligkeit des Hintergrundes. Bei einer üblichen Nachtaufnahme bei Kunstlicht unter städtischen Verhältnissen kann ich in etwas davon ausgehen, dass ich mit Blende 8 die meisten Filme beliebig lange belichten kann, ohne dass das Bild überbelichtet wird (bedingt durch den Schwarzschild-Effekt).
    Bei einer Digitalkamera kann ich nicht einfach davon ausgehen, aber das lässt sich zum Glück ja gleich an Ort und Stelle ausprobieren.
  • Wie schnell muss ich die Lichtquelle bewegen? Das hängt davon ab, wie hell die Lampe ist, und was für eine Blende dass ich wirklich eingestellt habe. Das Licht muss sich wirklich lange genug auf den Film "einbrennen" können. Je schwächer nun die Lichtquelle und je kleiner die Blendenöffnung, desto langsamer muss die Bewegung sein. Kerzen oder farbige LED-Lampen, wie z.B. ein Fahrrad-Rücklicht, sind eher schwach, und müssen langsam bewegt werden. Eine (auch mit Farbfiltern versehene) Taschenlampe kann ich doch eher zügig durchs Bild führen.
  • Photoshop bietet natürlich nicht nur die Möglichkeit, ein paar Patzer zu retuschieren, ich kann mit der digitalen Bildbearbeitung z.B. beliebige Hintergrundbilder hinter im dunklen Labor kreierten Lichtspuren setzen. Meist sieht man das aber den Bildern an. Die Wahl der Location ist daher wichtig.

Dann mal viel Erfolg, und Grüsse
Daniel

Hallo Daniel!
Bei meiner kamera handelt es sich um eine digitale Spiegelreflex.
Hintergrund möchte ich eigentlich keinen verwenden, ich möchte das bild sozusagen in der luft malen (sowie -vielleicht haben sie es gesehn-bei galileo, vor kurzem).
ich möchte nur noch wissen, da ich ja ziemlich lange brauchen werde um das auto halbwegs detailgetreu malen zu können, ob das eine einzige bild aufnahme ist oder eine bilderserie/bildfolge, die dann in photoshop zusammengefügt werden!?(kann mir das sehr schwer vorstellen dass ich das ganze bild mit einer einzigen aufnahme zeichnen kann, geschweige denn wie man anfängt.)
auf jedenfall schon einmal riesiges danke!!!
mfg yasmin

Ihr Name:

Ihre E-Mail-Adresse:

Thema:

Text: